Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Jump to sub navigation

Ausstellung

Schillernde Libellen, stachlige Stabschrecken, springende Käfer – Insekten sind die artenreichste Tiergruppe der Erde. Doch sie sind stark bedroht. Die Wanderausstellung weckt Faszination für die Vielfalt der Insekten, zeigt aber auch, wie gefährdet sie sind und wie wir sie schützen können.

Start ist am 23. März 2022 in Hamburg und am 25. März in Braunschweig. An mehr als 8 Standorten sind die bis zu acht Module zum Leben von Insekten, zu Studien über ihre Verbreitung und Gefährdung und auch zu Möglichkeiten, wie jede und jeder von uns Insekten schützen kann, zu sehen.

An einem überdimensionalen Insektenmodell können Besuchende den Körperbau von Insekten studieren und dabei ins Staunen kommen. Verschiedene Mitmachstationen laden ein, den oft unbekannten Klängen von Insekten zu lauschen, ihre enorme Leistung als Bestäuber von Gemüse-, Obst- und anderen Blühpflanzen einzuordnen oder auch herauszufinden, welche Form der Landwirtschaft insektenfreundlich ist. Forschende und andere Naturinteressierte erzählen in Videos, warum sie von den Sechsbeinern so fasziniert sind und ihnen viel ihrer Zeit widmen. Wer selbst aktiv werden möchte, kann an einer Station die Einzelteile eines fiktiven Insektes digital zusammenfügen und sich so in den Körperaufbau dieser filigranen Tiere vertiefen.

An verschiedenen Stellen Norddeutschlands haben Forschende Daten zu der Artenvielfalt und der Masse der Insekten – und Veränderungen in diesen Bereichen – zusammengetragen. Die wissenschaftlichen Daten werden so vermittelt, dass alle Besucherinnen und Besucher in die Welt der Insekten eintauchen und Zusammenhänge ihrer Lebensweise verstehen können.

Die Wanderausstellung wurde im Rahmen des Projekts „ProInsekt" entwickelt und gefördert vom Bundesprogramm Biologische Vielfalt durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz sowie der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU).

Impressionen aus der Ausstellung

  • Der Ausstellungsraum „Vielfalt“ zeigt nicht nur die Diversität der Insekten, sondern auch ihre Bedeutung für uns Menschen und die Natur. © LIB, Philipp Reiss

  • Hier entdeckten Besucherinnen und Besucher wie anpassungsfähig die Sechsbeiner sind, die fast jeden Fleck der Erde bewohnen. © LIB, Philipp Reiss

  • Die Plattbauch-Libelle begrüßt die Besucherinnen und Besucher in Überlebensgröße. Im Maßstab 1:10 sehen wir jedes Detail und können das Tier aus allen Richtungen genau beobachten. © LIB, Philipp Reiss

  • Im letzten Raum der Ausstellung lernen wir die Gefahren kennen, denen die Insekten in unserer Natur ausgeliefert sind. Gemeinsam erfahren wir, was wir dagegen tun können und wie sie besser geschützt werden können. © LIB, Philipp Reiss

  • Detaillierte Aufnahmen von Insekten werden durch Texte ergänzt, die auf die Gefahren hinweisen, denen die Sechsbeiner ausgesetzt sind. Mitmachstationen und Hörstationen machen den Besuch zu einem Erlebnis für (fast) alle Sinne. © LIB, Philipp Reiss

  • Das erste Modul der Ausstellung begrüßt die Besucherinnen und Besucher direkt im Foyer des
    Zoologischen Museums. © LIB, Philipp Reiss

  • In den Kästen ist eine große Vielfalt an Insekten zu entdecken. © LIB, Philipp Reiss

  • Entdeckt jedes Detail von unseren Insekten: Unter dem Mikroskop kommen erstaunliche Farben,
    Formen und Strukturen zum Vorschein. © LIB, Philipp Reiss